Wenn Du keine Wohnung hast geh‘ spazieren.

Solidaritätskonzert für Oliver Lenz

6.6.2015
Erlöserkirche Potsdam

Oliver Lenz wohnt seit 1990 in der Carl-von-Ossietzky-Str. Nr. 6 in 14471 Potsdam. Im Jahre 2011 kündigte ihm sein Vermieter die Wohnung wegen Eigenbedarfs. Oliver Lenz ist schwer an Multipler Sklerose erkrankt. Er ist zu 100% körperbehindert und besitzt die Pflegestufe 3 mit Härtefall. Seine körperlichen Beeinträchtigungen nehmen weiter zu. Trotzdem nimmt Oliver aktiv am Leben teil. Wichtig in diesem Zusammenhang ist seine Wohnung, die ausreichenden Platz für seine Kinder und für Treffen mit Freund*innen und Bekannten bietet. Eigenbedarf ist in diesem Land ein Kündigungsgrund. Aber muss unter diesen Umständen nicht die kapitalistische Verwertungslogik zurücktreten? Ist das Leben eines Menschen nicht höher zu werten als der Mammon? Soll Oliver Lenz seine letzten Lebensjahre nicht in vertrauter Umgebung verbringen dürfen? Eine Zwangsräumung stellt eine enorme Bedrohung für seine Gesundheit dar. Am Fall von Rosemarie F., die 2013 nach ihrem Wohnungsverlust verstarb, wurde deutlich, dass solche Räumungen tragische Folgen haben können.
Wir unterstützen mit diesem Konzert unser Mitglied Oliver Lenz. Wir wollen zeigen, dass Olivers Schicksal uns alle angeht, wollen Aufmerksamkeit erzeugen und im Anschluss an das Konzert ein Solidaritätskommitee gründen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

nach oben

Advertisements